1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
>>

21039_p.jpg 21037_p.jpg 21040_p.jpg 21035_p.jpg 21041_p.jpg 21036_p.jpg

Ich mache mit meinen Mädels in der Teeküche Pause. Dabei rotzen wir abwechselnd in ein Glas. Kaum zu glauben wie viel Rotze wir drei in 20 Minuten produzieren, aber egal, unser Sklave darf das ganze Glas austrinken. Er stellt sich dabei nur wieder völlig idiotisch an, als wäre es schlimm so eine Ladung Rotze zu fressen. Am Ende mussten wir ihm mit Gewalt zwingen die Spucke mit den ganzen dicken Stücken darin zu fressen.



20860_p.jpg 20863_p.jpg 20861_p.jpg 20859_p.jpg 20862_p.jpg 20864_p.jpg

Der kleine Sklave darf sich in die Mitte von Lady Chantal, Domi und Miss Jane stellen. Sein freches Maul wird durchgehend mit Rotze gefüllt die er schlucken muss. Die Girls treffen sich bei dem Kreuzfeuer immer wieder gegenseitig und die durchaus witzigen Kommentare des Sklaven heitern die gesamte spitting Session auf. Zum Ende hin wird dem Sklaven aber angekündigt das er in einen der nächsten Videos für sein freches Mundwerk schmerzhaft zu bezahlen bezahlen hat.



20794_p.jpg 20795_p.jpg 20796_p.jpg 20792_p.jpg 20793_p.jpg 20797_p.jpg

Nicht nur das High Heels unter voller Belastung ohnehin schon sehr schmerzhaft sind, Chantal positioniert ihre auch noch direkt auf seine Nippel wo es qualvoller kaum noch sein kann und verlangt das er es leidend erträgt. Jane lässt derweil die Peitsche zischen, zusammen trampeln und peitschen beide Girls auf ihm ein solange sie Spass daran haben.



20879_p.jpg 20873_p.jpg 20874_p.jpg 20877_p.jpg 20875_p.jpg 20878_p.jpg

Dieses Mal haben wir wieder richtig Lust einen nichtsnutzigen Sklavenschwanz zu foltern und zu Misshandeln. Dafuer hat Lady Chantal uns auf unser Bitten hin schon ein geeignetes Objekt in ihrem Studio vorbereitet. Als wir an kamen stand er gefesselt und im Hodenpranger und wir legten auch gleich los uns an ihm zu vergehen. Aber wir wollen nicht zu viel verraten, also seht selbst und leidet mit ihm!



20833_p.jpg 20832_p.jpg 20828_p.jpg 20834_p.jpg 20830_p.jpg 20826_p.jpg

Bei diesem verregneten Dreck-Wetter sind meine Sklaven schon den ganzen Winter damit beschäftigt unsere Schuhe und Stiefel mit ihren Zungen zu reinigen. Heute klebt wieder die Pampe vom Parkplatz an meinen Sohlen, auch Jane ihre Stiefel sind reichlich verdreckt was ein neuer Schuhcleaner jetzt reinigen darf. Der kleine ist richtig engagiert dabei und macht seine Sache für das erste mal sehr gut, da kann er beim nächsten mal vieleicht sogar am Haupteingang eingesetzt werden.



20840_p.jpg 20836_p.jpg 20837_p.jpg 20838_p.jpg 20835_p.jpg 20839_p.jpg

Er hatte noch eine Rechnung bei den Girls offen, für sein freches Mundwerk bei einer spitting Session zuvor muss er nun schmerzhaft bezahlen. Lady Chantal, Miss Jane und Lady Domi lassen den Wicht unter ihren High Heels leiden, abwechselnd trampeln die drei auf seinen nackten Körper herum bis er sich entschuldigt.



20748_p.jpg 20750_p.jpg 20747_p.jpg 20745_p.jpg 20749_p.jpg 20746_p.jpg

Unzählige male hat der Sklave diese Stiefel schon sauber lecken müssen. Jedes mal muss er den gesamten Dreck schlucken, besonders achtet Jane darauf der er jede einzelne Rille der Sohlen ordentlich ausleckt, sie kann es überhaupt nicht leiden wenn später noch Tierscheisse, Schlamm oder anderer angetrockneter Straßendreck herausfällt. Diesmal war sie nur kurz Zigaretten kaufen und schon sind die groben Sohlen wieder voller Pampe was der Sklave nun abermals zu entfernen hat.



20790_p.jpg 20786_p.jpg 20787_p.jpg 20785_p.jpg 20788_p.jpg 20789_p.jpg

Sie haben Girly Rotze bestellt? Dann Maul auf und schlucken! Oh da sind dicke schleimige Stücke dabei, und vorgekautes... Egal. Domi, Chantal und Jane visieren lachend den Mund des fixierten Sklaven an und haben Spaß daran ihm immer noch eine Ladung zu verpassen.



20762_p.jpg 20765_p.jpg 20760_p.jpg 20763_p.jpg 20759_p.jpg 20764_p.jpg

Lebt er noch oder klebt der Rest von ihm an ihren schweren groben Stiefeln? Jane tobt auf dem Sklaven mit voller härte herum, sie springt so hoch sie kann, es wird mit voller Wucht aufgestampft und das es ihr völlig egal ist wie es ihren lebenden Teppich dabei geht zeigt sie deutlich indem sein jammern und schreien einfach ignorierend überhört wird. Sie läuft auf ihm herum, egal ob nun sein Schädel oder seine Hände im Weg sind... auf alles wird rumgetreten, so wie es eben auf jeden gewöhnlich Teppich gemacht wird. Das grobe Profil hinterlässt dabei deutliche abnutzungsspuren, der Teppich wird nun einige Wochen zum regenerieren brauchen. trampling very hard



20632_p.jpg 20634_p.jpg 20631_p.jpg 20629_p.jpg 20633_p.jpg 20630_p.jpg

Er muss ihre Hausaufgaben machen und auf Befehl 30 Minuten vor Schulbeginn in der Klasse sein. Jane hat irgendwann festgestellt das einer ihrer Mitschüler extrem verliebt in sie ist und nutzt ihm seit dem gnadenlos aus. Sie weiß das er alles für sie tun würde. Nachdem er brav die Hausaufgaben übergeben hat und es noch genug Zeit bis zur ersten Unterrichtsstunde ist lässt sie sich ihre Strassenschuhe von ihm sauber lecken. Diese Nike Air Max hat sie sich vor 4 Wochen von ihm schenken lassen, seit dem wurden sie ständig getragen und sind nun etwas dreckig. Er muss mit seiner Zunge jede einzelne Rille ausgiebig auslecken und auch die verschmutzten Ränder sollen wieder schön weis werden. Nach ca. 20 Minuten ist sie zufrieden und schickt ihm weg damit er nicht mit ihr zusammen gesehen wird wenn die anderen Schüler kommen, schliesslich will sie sich nicht nachsagen lassen das sie sich mit so einen Loser abgibt.



20754_p.jpg 20757_p.jpg 20752_p.jpg 20753_p.jpg 20756_p.jpg 20755_p.jpg

Wie man sich als Teppich fühlt auf dem keinerlei Rücksicht genommen wird durfte ein Sklave von Miss Jane und Lady Chantal herausfinden. Beide Girls trampeln auf ihm herum, egal ob Hände. Kopf oder Genitalien, den Girls ist es völlig egal was sie zertreten. Er ist nur ein etwas lauter Teppich der alles zu erleiden und auch als Rotze schlucker zu dienen hat.



20687_p.jpg 20681_p.jpg 20686_p.jpg 20685_p.jpg 20683_p.jpg 20682_p.jpg

Eine Nacht ist mein neuer Sklave schon in meiner Zelle untergebracht, jetzt steht der erste Kontrollgang an. Zusammen mit Jane mache ich mich auf den Weg, unterwegs ist alles nass dreckig und schlammig, aber egal da kann der Loser gleich zeigen wie gut seine Zunge Schuhe putzen kann. Als wir ankommen sehe ich das er noch nichts von der Verpflegung (eine Dose Hundefutter mit Pansen) angerührt hat. Da wird er wohl sehr hungrig sein, gut das an unseren Stiefeln so viel Strassendreck klebt, den kann er jetzt fressen und uns beweisen das er gut genug ist um in meinen Sklavenstall einen festen Platz zu finden. Ausgiebig leckt er und frisst brav den Dreck, dann darf er wieder in seine Zelle. Mal sehen wie viele Tage es dauert bis er meine Verpflegung aufgefressen hat.



20696_p.jpg 20698_p.jpg 20699_p.jpg 20701_p.jpg 20697_p.jpg 20700_p.jpg

Jane bestraft einen Sklaven der unerlaubt heimlich gewixt hat. Er wird fixiert und bekommt Nadeln in seine Genitalien gestochen. Der Wixer soll auf schmerzhafte Weise lernen was passiert wenn er nicht hörig ist.



20666_p.jpg 20668_p.jpg 20667_p.jpg 20670_p.jpg 20669_p.jpg 20671_p.jpg

Miss Jane und Lady Domi sind etwas erkältet, das ständige Abhusten bringt die beiden auf die fiese Idee einen Sklaven so richtig voll zu rotzen. Erst machen sie sich lustig, er muss ein schweres Möbelstück durchs Zimmer räumen und sich dabei anhören was er für ein Schwächling ist. Dann wird er fixiert und sein Maul zum Spucknapf. Er muss den ganzen Schleim den die beiden ununterbrochen produzieren runter schlucken.



20521_p.jpg 20519_p.jpg 20520_p.jpg 20518_p.jpg 20516_p.jpg 20517_p.jpg

Da liegt er nun, wehrlos in der Facebox eingeklemmt den Girls zu Füßen. Chantal und Jane nutzen seine Fresse als Spucknapf und zur Säuberung ihrer dreckigen Sneaker Sohlen. Beide trampeln auf seinen Schädel herum und wischen ihre Sohlen an seiner Zunge die er herausstrecken muss. Chantal macht es genauso als läge dort nur ein Scheuerlappen, brutal scheuert sie mit dem Profil über seine Zunge. Dabei wird ihm immer wieder ins Maul gerotzt und Jane ihre total dreckigen Sohlen werden sogar wieder sauber. Der Fußabtreter funktioniert sehr gut, er muss auch das gesamte Gewicht der Girls aushalten die sich lange Zeit direkt drauf stellen. Seine Haut spiegelt anschließend perfekt das gezackte Muster der Superstars Sohlen wieder. Der Abdruck ist so tief das er noch stundenlang zu sehen war. Begraben unter ihren Sohlen hatte er kaum atmen können, aber das war den Girls völlig egal, sie standen einfach in seinem Gesicht und haben sein Klagen ignoriert.



20672_p.jpg 20675_p.jpg 20673_p.jpg 20677_p.jpg 20674_p.jpg 20676_p.jpg

Zum Abschuss frei gegeben, so ähnlich war die Nachricht von einen befreundeten Clubbesitzer der mir ein gefesseltes Opfer ins Studio gelegt hat. Er muss schon ziemlich sauer auf dem Typen sein wenn er sich die Mühe macht den bis zu mir ins Studio zu verschleppen. Aber egal, für mich, Miss Jane und Lady Domi kommt das Arschloch wie gerufen. Der Typ hat es verdient und wir haben unseren Spaß, noch dazu bekommen wir im Club die VIP Etage zum feiern für diese kleine Gefälligkeit. Der Loser hatte nachdem wir mit ihm fertig waren am ganzen Kadaver Spuren von unseren Schuhen und Peitschen, seine Eier wird er wohl auch eine Zeit lang spüren. Nach der Session ist vor der Session, am Ende werfen wir den Drecksack in die Zelle und er bekommt die Ankündigung das er als nächstes meine Toilette sein darf, aber dazu mehr in einen weiteren Video das du demnächst auf meiner Webseite Scat-Movie-World.com sehen kannst. Lady Chantal



20492_p.jpg 20488_p.jpg 20489_p.jpg 20491_p.jpg 20487_p.jpg 20490_p.jpg

Miss Jane kommt mit dreckigen Straßenschuhen und will diese sauber geleckt bekommen. Der Sklave sieht die Scheisse an ihren Sohlen und weigert sich den Befehl auszuführen. Jane lächelt nur und sagt ihm das er noch darum betteln wird ihre Schuhe zu reinigen, sie sperrt ihm nur mit einen Wasserglas in eine Zelle und lässt ihm hungern. Nach einer Woche kommt sie zurück, jetzt hat sie high hell Stiefel an den Füßen die vom schlechten Wetter sehr schmutzig sind. Es klebt noch Matsch an den rändern und an der Sohle. Sie wirft ein Baguette auf den Boden und wischt sich daran ihre Sohlen sauber, dann kommt noch eine Banane dazu. Alles wird zu einer ekligen Dreck Pampe zertreten. Sie sagt das da auch scheisse bei sein könnte in der sie gestern getreten ist. Nun darf der Sklave aus seiner Zelle und ist sehr dankbar die ganze Pampe vom Boden und den Stiefeln fressen zu dürfen.



20539_p.jpg 20543_p.jpg 20541_p.jpg 20538_p.jpg 20540_p.jpg 20542_p.jpg

So will der Sklavenköter selbst genannt werden, ein Objekt mit dem wir machen können was wir wollen. Zum ersten kennen lernen habe ich ihm im Studio mit Spreizstangen an der Winde fixiert. So dort rum zu hängen ist schon mal die erste Tortur die er bei mir erleben darf. Etwas später habe ich dann Lust ihm noch ein bisschen zu quälen, zusammen mit Jane haben wir etwas Spaß mit seinem Kadaver. Zuerst verprügeln wir seine wehrlosen Eier die so schön schutzlos am ihm runter baumeln. Dann zerstechen wir seinen Schwanz mit mit Nadeln und lassen ihm dann wieder allein in seiner unbequemen Position mit seinem verschlossenen Pissloch. Wie lange ich dem dort ohne das er pissen kann hängen lasse habe ich noch nicht entschieden.



20394_p.jpg 20396_p.jpg 20392_p.jpg 20395_p.jpg 20397_p.jpg 20393_p.jpg

Miss Jane macht während eines Ausflugs eine Pause, sie lehnt gemütlich am Auto eines ihrer Sklaven und bemerkt wie schmutzig ihre edlen Stiefel vom matschigen Waldweg geworden sind. Sie zitiert einen Sklaven heran der die ganze Pampe weg lecken muss, er darf den Dreck nicht ausspucken. Alles was an den Boots klebt muss er runter schlucken, egal wie ekelhaft es schmeckt. Da der Weg viel von Reitern benutzt wird kann man nur erahnen was alles unter ihren Sohlen klebt.



20525_p.jpg 20526_p.jpg 20527_p.jpg 20528_p.jpg 20523_p.jpg 20524_p.jpg

Wehe wenn du deiner Herrin auf den Arsch glotzt, das dieses ein riesiger Fehler ist musste ein Sklave grausam lernen. Lady Chantal und Miss Jane kennen keine Gnade, sie schlagen mit Gerten, Peitschen, Rohrstock und verschiedenen anderen Schlaginstrumenten auf seinen Hintern und sogar auf seinen Hodensack. Als sich sein Arsch in verschiedenen Farben verfärbt, anschwillt und diverse Wunden aufweist fleht der Sklave um Gnade aber Chantal und Jane sind gerade erst warm geworden. Sogar die Kettenpeitsche kommt zum Einsatz und das er schon schwellende Wunden hat ist den Girls völlig egal, sie schlagen weiter drauf und lassen ihm heftig leiden. Er soll sich lebenslänglich daran erinnern und wird wohl nie wieder einer Frau auf den Hintern starren.



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
>>