HEADER_dg
img1img2img3img11img5img6img7img10img8img4img12img9
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
>>
19947_p.jpg    19950_p.jpg    19951_p.jpg    19948_p.jpg    19949_p.jpg    19952_p.jpg   
Wie schön mal wieder lebendes Fleisch unter meinen Heels zu spüren. Der Sklave denkt er hätte einen Deal mit mir, er muss in dieser Session brav durchhalten und darf sich nicht vom Fleck bewegen während wir mit unseren High heels seinen Körper wie einen Fußabtreter benutzen. Unsere Absätze bohren sich dabei nicht nur in seine Nippel, dennoch hält der Sklave artig durch. Der Deal das er in Zukunft nicht mehr als Toilette dienen muss scheint ihm sehr zu ermutigen, er weis nur noch nicht das ich lediglich mit ihm spiele. Natürlich wird er auch weiterhin für was auch immer benutzt, ein Sklave bekommt niemals einen Deal. Aber gut, wenn ihm das ermutigt zeigt er mir wenigstens wo die Messlatte in Sachen trampling bei ihm liegt. Das wird er jetzt öfter bekommen *Smile*.


19881_p.jpg    19880_p.jpg    19884_p.jpg    19882_p.jpg    19879_p.jpg    19883_p.jpg   
Heute hat es einen Sklaven erwischt der nichts falsch gemacht hat, er hatte nur das Pech das Lady Chantal ihm zum Spaß quälen möchte. Er wurde von ihrer Crew für sie vorbereitet, er ist fixiert und kann nichts tun außer auf die Gnade seiner Herrin zu hoffen. cbt, spitting, nippel XXX, whipping


19907_p.jpg    19904_p.jpg    19901_p.jpg    19906_p.jpg    19905_p.jpg    19903_p.jpg   
Wahre Sklaven lassen sich entmündigen, sie geben die Vormundschaft ab und führen ab diesen Zeitpunkt ein echtes Sklavenleben. Ihr gesamtes Hab und Gut treten sie an die Herrin ab, sie bezieht das gesamte Einkommen und entscheidet was der Sklave frisst, wo er wohnt und wie viel er zu arbeiten hat. Um nicht zu viel Miete zahlen zu müssen quartiert sie ihre Sklaven in ein Baufälliges Gebäude ein. Heute wird ein neuer Leibeigener Sklave dort einquartiert, er gibt seine Sachen ab und lernt einen Mitbewohner kennen. Lady Chantal und Miss Jane kontrollieren auch gleich den anderen Sklaven der etwas zu verbergen hat. Seine Bestrafung erfolgt sofort und auch der neue kommt nicht ohne Demütigung davon. (Spitting, Trampling, Shoeworship) Weitere Videos aus dem Sklavenstall gibt es demnächst auf www.scat-movie-world.com wo die Sklaven auch als lebendige Toilette dienen müssen.


19847_p.jpg    19844_p.jpg    19849_p.jpg    19845_p.jpg    19846_p.jpg    19848_p.jpg   
In diesen Video hat der Sklave nur eine Aufgabe, alles weg zu lecken was auf dem Tisch landet. Beide Girls rotzen immer wieder direkt auf dem Tisch und er leckt jede einzelne Rotzfitze auf.


19709_p.jpg    19711_p.jpg    19712_p.jpg    19710_p.jpg    19708_p.jpg    19707_p.jpg   
Miss Jane und Lady Chantal erziehen einen ihrer Arbeitssklaven, er bekommt die volle Härte der beiden zu spüren. Sie kümmern sich vorwiegend um seine Eier, mit voller Wucht treten und boxen beide Ladys immer wieder hinein.


19802_p.jpg    19801_p.jpg    19804_p.jpg    19800_p.jpg    19805_p.jpg    19803_p.jpg   
Unter den Heels von Chantal musste schon so manch ein Sklave Todesängste und entsprechende Schmerzen erleiden. Gemein wie sie gerne ihre Sklaven quält lässt sie sich vorher ihre dreckigen Sohlen sauber lecken, dann erfährt auch dieser Sklave wie es sich anfühlt wenn zwei Girls ihre Absätze in seinen Körper rammen. Er darf sich nicht bewegen, er darf nicht schreien, er muss akzeptieren das die Girls mit ihm machen können was sie wollen. Als seine Nippel die volle Last der Absätze ertragen müssen kann er seine Schmerzen dann doch nicht mehr unterdrücken, zur Strafe für seine Verfehlung nehmen sich Chantal und Jane seine Eier vor. Beide Girls schlagen heftig auf seine Bälle ein, ohne Gnade quälen sie ihr Opfer, dazu lachen sie und verbieten ihm jegliche Wiederwehr. Gnadenlose balltorture, trampling und dirty boot worship.


19685_p.jpg    19687_p.jpg    19690_p.jpg    19688_p.jpg    19691_p.jpg    19686_p.jpg   
Chantal und Jane kommen von einen Stadtbummel zurück, ihre Stiefel sind von den nassen Strassen sehr dreckig geworden. Für diesen Zweck besitzen die Girls eine Fußbank mit automatischer Reinigungsunktion *Smile*. Den fixierten Sklave darin bleibt nichts anderes übrig als die dreckigen Sohlen und heels die ihm die Girls ins Gesicht stecken sauber zu lecken und den Dreck vermischt mit Rotze zu schlucken.


19826_p.jpg    19831_p.jpg    19830_p.jpg    19825_p.jpg    19828_p.jpg    19827_p.jpg   
Jane und Chantal sind extra etwas früher im Klassenzimmer, sie wissen das heute ein neuer Mitschüler kommt. Sie wollen sich auf seine Kosten amüsieren und bereiten ein Willkommensgeschenk vor. Beide rotzen so viel sie können auf einen Eierkuchen, rollen diesen zusammen und fragen nach seinen Eintreffen ob er einen Kuchen abhaben möchte. Wie er anfängt den Kuchen zu essen lachen die Girls sich kaputt und rotzen hinter seinen Rücken schon den nächsten Eierkuchen voll. Der Mitschüler bekommt das irgendwann mit, ist aber zu schüchtern um zu wiedersprechen. Sobald den Girls klar wird das er sich alles gefallen lässt muss er auch den nächsten vollgerotzten Eierkuchen fressen, dabei wird er nun direkt angespuckt. Chantal will aber noch weiter gehen, sie stellt sich mit ihren Strassenschuhen in sein Essen und lässt ihm die Pampe von ihren Schuhsohlen lecken.


19794_p.jpg    19796_p.jpg    19795_p.jpg    19797_p.jpg    19793_p.jpg    19798_p.jpg   
Sklave werden ist nicht schwer, Sklave sein dagegen sehr! Man kann diese Nutzviecher langsam und geduldig zu einen demütigen und gehorsamen Pig erziehen, oder man wählt die harte Methode und macht ihm in kürzester Zeit gefügig. Mein neuster Zugang erzählt mir das er mir dienen möchte, aber er will keine Schmerzen, nichts ekliges Essen, er will nicht angespuckt werden und schon gar nicht im Gesicht oder etwa in seinen Mund.... bla bla bla. Natürlich mein kleiner, so stellst du dir das vor. Wir haben den kleinen Loser fixiert und ihm natürlich ins Maul gerotzt, dann Essen schön pampig vorgekaut und mit Straßenschuhen am Boden zertreten. Der kleine Sack wollte seinen Dreckfrass dann nicht fressen. Da wir keine Lust haben den Loser über Wochen hinweg abzurichten haben wir es etwas abgekürzt. Ein Paar Elektroden am Sack und ein Paar Stromstöße später war er auf ein mal bereit die vorgekaute und zertretene Pampe zu essen. Na bitte geht doch *lach*. Er dachte jetzt das seine Qualen damit ein Ende haben, tatsächlich sind wir dann auch gegangen und er blieb allein am Kreuz fixiert zurück, aber Jane hat die Elektroden nicht entfernt und die Fernbedienung auf volle Leistung interwall Stromstöße eingestellt. Als ich sie am nächsten Tag fragte wie lange sie ihm da hat hängen lassen, sagte sie das sie dachte ich hätte ihm abgemacht *lach*. Das war dann wohl eine schlimme Nacht für den kleinen, aber egal... so hat er wenigstens was gelernt *Smile*. Lady Chantal


19742_p.jpg    19748_p.jpg    19747_p.jpg    19746_p.jpg    19744_p.jpg    19745_p.jpg   
Seine Genitalien liegen den Girls zu Füßen, der Sklave ist völlig fixiert, er kann nur zusehen wie Miss Jane und Lady Chantal brutal auf seine Eier treten. Die Girls haben kein erbarmen, mit größter Freude quälen sie ihr schreiendes Opfer. Immer wieder lastet das volle Gewicht einer Lady auf seinen Eiern.


19716_p.jpg    19715_p.jpg    19714_p.jpg    19718_p.jpg    19717_p.jpg    19713_p.jpg   
Der Sklave bekommt in seiner hilflosen Lage, Hände und Beine fest fixiert, eine extreme CBT Session. Seine Eier werden gequetscht und geboxt, sein Schwanz und Nippel werden mit Nadeln qualvoll durchstochen und sein Körper bekommt heftigste Hiebe mit der Peitsche. Jane und Chantal toben sich an ihm aus und genießen ihre Macht.


19697_p.jpg    19699_p.jpg    19695_p.jpg    19696_p.jpg    19693_p.jpg    19694_p.jpg   
Endlich, der vierte Teil in dem es sehr fies, schmerzhaft und Gnadenlos zu geht. Das Opfer von Jane und Chantal erleidet unter anderen Tritte und Peitschenschläge in seine Genitalien (cbt). Sie trampeln auf ihm herum, peitschen und quälen ihr Opfer, die Girls steigern sich in einen Rausch der ihnen den Kick gibt und der Sklave leidet , schreit und wimmert.


19455_p.jpg    19454_p.jpg    19452_p.jpg    19451_p.jpg    19450_p.jpg    19453_p.jpg   
Lady Chantal und Miss Jane treiben Sport, sie joggen durch einen Wald bis sie auf einen Rentner stoßen der ihnen den Weg versperrt, er sonnt sich mitten auf dem Pfad. Lady Chantal und Miss Jane umrunden den alten Mann nicht, sie rennen einfach über ihm drüber und rammen ihm dabei ihre Sportschuhe in den Magen. Dann wird er weiter getreten, die Girls sagen das er nichts besseres verdient hat wenn er sich mitten auf den Weg legt. Zum Abschluss ziehen die Girls ihre Schuhe aus und lassen sich die nass geschwitzten Füße sauber lecken, der Rentner macht alles was die Girls von ihm verlangen, sogar zwischen den Zehen leckt er den Dreck und Schweiß restlos weg.


19535_p.jpg    19534_p.jpg    19539_p.jpg    19537_p.jpg    19536_p.jpg    19538_p.jpg   
Ein Sklave bekommt von Miss Jane und Lady Chantal seine Hauptmahlzeit zubereitet. Der Rest vom Salat den Chantal nicht mehr möchte landet auf dem Tisch wo die Girls ihre dreckigen Straßenschuhe ablegen. Dann stellt sich Miss Jane direkt in sein Essen, an ihren Sohlen klebt noch reichlich Dreck von der Straße. Nun stampft sie alles zu einen ekligen Brei, beide Girls rotzen noch hinein und pfeifen dann ihren Sklaven ran. Er hat nun diese eklige Pampe vom Tisch und den Stiefeln zu lecken, währenddessen steht nun auch Chantal mit ihren Spotschuhen in seinen Essenbrei und rotzt immer wieder auf die Stiefel von Miss Jane die gerade mit seiner Zunge gereinigt werden. Beide Girls lieben diese Art für ihre Sklaven zu ‘’kochen’’. Am Ende treten sie sich noch ihre Schuhsohlen auf seinen Körper ab, er wird wie ein Fußabtreter einfach benutzt.


19598_p.jpg    19597_p.jpg    19596_p.jpg    19594_p.jpg    19593_p.jpg    19595_p.jpg   
Schau zu wie zwei junge hübsche Girls ihr Opfer zwingen Fast Food gemischt mit Dreck und Rotze das sie mit ihren Nike Air Max und Converse Sneaker zertreten haben zu fressen. Während ihm eine diese Pampe mit dreckigen Schuhen ins Maul stopft turnt die andre auf seinen Magen herum. Er soll fressen, und zwar jede Menge Dreck! Er wird voll gerotzt und getrampelt. Die Girls finden es toll zu sehen wie er leidet und dermaßen gedemütigt zu ihren Füßen liegt. Eine sehr fiese Fütterung mit viel Dreck und Rotze.


19669_p.jpg    19668_p.jpg    19664_p.jpg    19665_p.jpg    19667_p.jpg    19666_p.jpg   
Chantal und Jane haben sich extra einen fetten Sklaven besorgt um sich mal so richtig austoben zu können. Chantal sagt das die fetten Viecher besonders viel einstecken können und dabei fast wie richtige Schweine aussehen. Er wird gedemütigt, gequält und muss extreme Schmerzen aushalten. Beide Girls versenken ihre High Heels komplett in seinen Körper, seine Eier werden gefoltert und seine Arschbacken taugen nach einer ordentlichen Pracht Prügel nicht mehr zum sitzen. (extrem high heel trampling, cbt, spitting and whipping)


19625_p.jpg    19626_p.jpg    19624_p.jpg    19627_p.jpg    19623_p.jpg    19622_p.jpg   
Sklaven sind nicht nur zum Arbeiten da. Wenn sich die Girls langweilen benutzen sie ihre Pigs eben als Spielzeug, Jane hatte die Idee zwei Sklaven auf den Boden zu legen, drauf zu steigen und ins Maul zu rotzen, wer öfter trifft und nicht runter fällt hat am Ende gewonnen. Aber wer hat denn jetzt gewonnen? Irgendwie hat es den beiden so viel Spaß gemacht das sie nicht wirklich mitgezählt haben. Ladys gewinnen eben immer, die Loser sind stets ihre Sklaven.


19600_p.jpg    19605_p.jpg    19601_p.jpg    19606_p.jpg    19602_p.jpg    19604_p.jpg   
Das Studio von Lady Chantal hatte mal wieder eine Grundreinigung nötig, dazu wurde einer ihrer Sklaven vor Stunden dort eingesperrt. Jetzt schauen Chantal und Jane ob die kleine Putzschlampe ordentlich gearbeitet hat. Es ist zwar größtenteils alles pikobello, aber die Girls finden dennoch ein Parr dreckige Stellen. Sie packen den kleinen am Ohrläppchen und maßregeln ihm, dann wird sein Maul zum Ziel ihrer Rotze. Beide spucken nun immer wieder in sein Maul, er darf nur mit Erlaubnis schlucken um dann erneut vollgerotzt zu werden. Ob es ihm nun gefällt oder nicht, das ist sein Lohn für die Stundenlange Arbeit *Smile*.


19559_p.jpg    19562_p.jpg    19558_p.jpg    19563_p.jpg    19561_p.jpg    19560_p.jpg   
Was muss dieser Sklave wohl getan haben um so bestialisch getrampelt zu werden. Miss Jane und Lady Chantal kümmert es jedenfalls einen Scheisdreck wie sehr er leidet. Ohne Gnade setzen die beiden Girls ihre High Heels ein, sie stellen sich mit vollem Gewicht auf ihm, belasten nur einen Fuß und sinken fast komplett in seinen Bauch ein, dann folgt das schlimmste was einen lebenden Teppich passieren kann, ein Heel stellt sich direkt auf seine Brustwarze und wird voll belastet. Das würde sicher so manchen bewusstlos machen, aber dieser Teppich erleidet bei vollem Bewusstsein diese extremen Schmerzen. Den Girls ist es vollkommen egal, sie trampeln weiter auf ihm herum und kümmern sich wenig um sein Leid, er soll nur aufpassen das er nicht seine Augäpfel heraus presst bekommt er als Kommentar zu hören.


19553_p.jpg    19555_p.jpg    19551_p.jpg    19554_p.jpg    19556_p.jpg    19552_p.jpg   
Zwei Girls laufen über einen abgelegenen Sandweg in Berlin, dort rempelt Chantal einen kleinwüchsigen Typen an der gerade sein Pausenbrot essen möchte. Ob das wohl Absicht war? Na klar, Chantal und Jane suchen immer nach Opfern mit denen sie ihren Spaß haben können. Sein Brötchen landet am Boden im Dreck, sofort treten die Girls darauf rum und befehlen ihm es auf zu essen. Der Typ ist viel zu klein und zu schwach um sich zu wehren, also folgt er den Anweisungen und hofft das ihm die Girls dann in Ruhe lassen. Es knirscht ordentlich zwischen seinen Zähnen als er sein zertretenes Brötchen frisst, dabei wird er noch angerotzt und zeigt wie widerlich er das findet. Das hätte er besser nicht tun dürfen, denn das haben die beiden gesehen und rotzen ihm jetzt erst recht an, er wird gezwungen sein Maul zu öffnen in das die Mädels immer wieder rein rotzen. Er würgt dabei und die Spucke tropft wieder aus seinen Mund, nun muss er die Spuckfitzen eben vom sandigen Boden lecken, die Girls zwingen seinen Schädel mit ihren Stiefeln zu Boden, ihm bleibt nichts übrig als den Boden und Stiefel abzulecken... anschließend wird er weiter als lebendiger Spucknapf benutzt und letztlich völlig verdreckt zurück gelassen.


1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
>>
Warenkorb de de